Die Psychologie der Farbe im Logo-Design

Logos

Ein häufiger Fehler beim Logo-Design ist die Verwendung schlecht kompatibler Farben. Wenn Sie die psychologische Bedeutung von Farben ignorieren, erhalten Sie nur ein weiteres langweiliges und unbedeutendes Logo.

Erstellen Sie Ihr persönliches Logo mit dem Turbologo Logo Maker. Es ist weniger als 5 Minuten und es sind keine Designbehandlungen erforderlich.

Erstellen Sie ein Logo

Hier ist ein einfaches Beispiel. Nehmen wir an, Ihr Markenlogo ist nur ein Völkerball. Und Sie werden sich sicher einen Ball vorstellen, der hellblau und rot gefärbt ist. Es kann sogar bunte Punkte haben. Und jetzt färben wir es schwarz und fügen einige exquisite silberne Details hinzu. Und Ihr Logo verwandelt sich plötzlich in ein Elite-Billard-Club-Logo. Und jetzt haben wir Yin-Yang hinzugefügt. Und es ist eher für ein Fitnessstudio als für einen Billardclub geeignet! Lesen Sie unseren Artikel weiter, um mehr über die Psychologie der Farben in Logos zu erfahren.

Psychologie und Marketing-Wechselbeziehung

Farben Logo

Tatsächlich hat wahrscheinlich jede Person, die mit dem Geschäft zu tun hat, hier etwas zu sagen. Menschliche Emotionen, die natürlich in den Verkauf hineingezogen werden, sind Gegenstand der Psychologie. Es sind nichts als Emotionen, die es uns ermöglichen, uns irrational zu verhalten und etwas zu kaufen, was wir sonst nicht würden. Wenn wir die Dinge immer rational kaufen würden, wäre die Wirtschaft mit Sicherheit zusammengebrochen. Deshalb dreht sich beim Marketing alles um Psychologie.

Richtig gemessene Farbkombinationen sind ein absolutes Muss, wenn ein Geschäftslogo entworfen wird. Ein gutes Logo spricht unser Unterbewusstsein direkt an. Es ist eine einfache Frage der Assoziationen. Wenn Sie mit Lebensmitteln handeln, vermeiden Sie am besten unangenehme Farbtöne, die mit Schmutz oder Müll verbunden sein können. Wenn Sie ein persönlicher Coach sind und versprechen, zu lehren, wie man aggressiv wird, ist eine zarte rosa Farbe genau das, was Sie vermeiden sollten. Wenn Sie einen Kinderclub gründen, verwenden Sie nicht die lustigen Farben, die für Strip-Clubs typisch sind.

Unterschiedliche Farbbedeutungen beim Branding

Farben Logo

Wenn Sie eine Farbpalette für ein Logo auswählen, müssen Sie zunächst Ihre Zielgruppe definieren. Sie haben diesen Rat wahrscheinlich schon gehört, aber es ist wirklich wichtig, dies zu tun. Hier ist ein weiteres Beispiel. Nehmen wir an, Sie betreiben eine Hochzeitsagentur im Osten. Und Sie haben alle Arten von weißen Kleidern bestellt, da Weiß Reinheit, Zärtlichkeit und Treue symbolisiert. Und du bist zum Scheitern verurteilt, weil Weiß den Tod im Osten symbolisiert. Ein Hochzeitskleid im Osten ist leuchtend rot mit gelben Elementen, die Gold und Reichtum symbolisieren. Achten Sie daher besonders auf die Farbsymbolik entsprechend dem kulturellen Hintergrund Ihrer Kunden.

Psychologie Farbe

Die tatsächliche psychologische Bedeutung der Farbe des Geschäftslogos hängt von der dominanten Farbe ab. Analysieren wir den Regenbogen. Rot ist die hellste, ausdrucksstärkste und gefährlichste Farbe. Es ist eine Farbe von Leidenschaft, Krieg, Blut und Angst. Wählen Sie es, wenn Sie revolutionäre Ideen mögen. Orange ist etwas weicher als Rot. Es ist nicht so gefährlich wie Rot, aber es fällt trotzdem auf. Und Gelb ist das wärmste im Spektrum. Es symbolisiert Sonne, Wärme, Reichtum und Gold.

Psychologie Farbe

Grün ist auch eine gemütliche Farbe, aber es ist nicht so hell wie Gelb. Es symbolisiert Beständigkeit, Gelassenheit und Natur, genau wie die blaue Farbe. Blau ist zurückhaltend und zuverlässig, aber es ist viel langweiliger als warme Farben. Violett scheint eine Wahl zu sein, wirklich königliches Purpur. Sollten Sie es jedoch für einen falschen Hintergrund anwenden, erscheint es auch langweilig. Dies gilt auch für monochrome Farbtöne. Sie können einfach nicht separat verwendet werden. Psychologische Untersuchungen zeigen, dass Schwarz-Weiß-Logos viel schwerer zu merken sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.